27.07.2013

Mein erster Frankenlack / my first Frankenpolish

Also,  ich wollts ja schon lange tun,  ein paar Lacke zusammen kippen und probieren,
 was dabei rauskommt.  Am besten natürlich eine perfekte grüne Mischung :-P

 Nun hatte ich von einer Freundin ein altes Fläschchen geschenkt bekommen, das schon recht dick geworden war. Es war ein schönes hm... war es ein goldperliges/metallisches gelb oder ein eher goldiger Ton? Jedenfalls war er Pudding und ich habe mich entschlissen,  ihn zu verdünnen, und zwar mit Nagellackentferner, da ich keinen Verdünner habe. Ausserdem muss ich zugeben, dass mir die Fläschkens zu teuer sind, auch wenn man ne Weile damit reicht. Aceton geht auch und das gibts nur im Liter oder inner Apotheke. Ja,  ich weiß, viele von euch kreischen jetzt und sagen,  dass man das NIE machen soll, aber ob ich den Lack wegwerfe, weil er zu dick ist oder weil die Verdünnung nicht geklappt hat,  ist das reichlich egal bei mir.

 Also ich verdünnte ihn und er war wieder einigermaßen. Aber ich hatte einen recht ähnlichen Lack und da juckte mich die Mischwut...*höhö*

 Ich suchte nach passenden Lacken, um den Lack etwas abzuändern und blieb beim grünen Kiko stehen. Jau, goldgrün ist knorke ;-) Mit einem Schaschlikstäbchen, das ich so zum allgemeinen Pusseln und Mischen nehme, transportierte ich den grünen Lack um: eintauchen,  schnell rüber zur anderen Flasche, über der Flasche abtropfen lassen, nochmal ins Grüne ...ein paar Dutzend Mal oder so. Dann noch etwas vom goldglittrigen Essencelack, damit noch ein paar Glitzerkrümel drin rumlungern. Schütteln,  nochmal schütteln,  ausprobieren.

 Eine schöne Farbe! Manchmal wirkt sie etwas oliviger als gedacht, aber das ist ok. Deckt gut,  aber jetzt kommt der Haken: der Lack braucht sehr lang, bis er getrocknet ist.  Ja,  ich denke jetzt (auch),  dass es am Nagellackentferner liegt. Der Lack trocknete schon als dicker nur ganz langsam, aber nu ...*mpf*

Ich finde ihn gut gelungen in Farbe und Aufpinseleigenschaften und als er endlich trocken war,  hielt er richtig gut. Bloß die Trockenzeit ist extremst schnarch.  Hätte ichs gehabt, wäre noch etwas größerer goldener Glimmerglitz reingegangen. Ich werde wieder mit Lackresten spielen,  das ist klar.  Bloß ich werde mir Aceton besorgen.

Zu meinen Gedanken zum Lack verdünnen im nächsten Post!

Verwendete Lacke:
Monis Frankengrün :-P

Besteht aus:
Gelb-perl-güldenem Lack "you color" (aus Italien)
Kiko nr 391 (grün)
Essence  color and go goldener Mikroglitzerlack  (hab ich momentan nicht,  Nummer kann ich jetzt nicht geben)
________
Original colour
I wanted to franken a polish for a while and I got this yellow-gold-pearly-metallicy polish from a friend.  Old and thick, and a colour I like, but I have one too similar already. So I grabbed after a few tests my green Kiko, an essence gold micro polish and a wooden stick. I dipped the stick into the green,  quickly over to the yellow and let drip off, and again and again. Then (after cleaning the stick) the same with some gold glitter.

After shaking, shaking and again shaking I tried it, and it is a very gorgeous gold green! It is easy to apply, but the drying time *sigh* (I thinned the polish down with remover, yes, I know that some of you will squeek "don't!!" and this is possibly the reason? Well,  it wasn't too fast drying when it was thick.   More on that subject another time) If I had it, a bit more larger gold glitterglitz would have gone in, but I like it the way it is very much :-)

I will certainly carry on with polish mixing,  but as a thinner I will use acetone.

Used polishes:
Monis Frankengreen :-P

Consists of:
Yellow-goldy-pearly polish "you color" (from Italy)
Kiko no 3910 (green)
Essence color and go gold microglimmer (can't find the number, sorry)

Kommentare:

  1. Mit Nagellackentferner (Aceton) hab ich mal einen Lack kaputt gekriegt. Na, nicht ich, sondern mein Vater -.- Der meinte mein schöner Avon Lack wäre zu dick, wollte mir helfen und zack war die Farbe hinüber! Den durfte ich dann wegwerfen ARRGHS!!! Na und einer ist nach ein paar Tagen Kaugummiartig geworden. Besorg dir also bitte KEINEN ACETON!!!
    Bei P2 gibts guten Verdünner, übrigens: ACETAT, der stinkt allerdings etwas und man soll ihn nicht zu oft verwenden. Ich komm mit meinem schon 2+ Jahre aus. Das ist dann echt keine teure Investition.
    Die Mischung sieht cool aus ^^ Ich kipps einfach direkt rein.

    AntwortenLöschen
  2. danke für deinen Tipp, aber reines Aceton macht den Lack nicht dick, eher zu dünn. der entferner macht Lacke dick wegen den anderen Stoffen, denk ich. ich hab ja schon oben einen Artikel mit meinen Gedanken dazu angedroht... werde mich deshalb hier jetzt kurz halten und zum Lesen meines nächsten Artikels raten ;o)


    (ich hab mal ne Weile relativ viel Chemie und Naturwissenschaften gemacht... denke also, mich vielleicht noch im Großen und Ganzen damit auszukennen ^^)

    liebe Grüße ausm Backofen (mann, heute sollns 36° werden...)

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee :) Danke für dein liebes Kommentar! Toller Blog :*

    AntwortenLöschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.