19.02.2014

[FrankenLab] die erste: Pigmente und Lack / [FrankenLab] the first - pigments and polish

Sooo,  meine Lieben!
Ihr wolltet's ja nicht anders *grins*
Willkommen in meinem nagelneuen (haha) FrankenLab *händereib*!

Hier ist mein erster Einblick für euch. Zieht euch bitte mal einen Laborkittel an! Man weiß ja nie, was hier alles passieren kann... Gleich im Voraus sei gesagt,  dass ich unter diesem Tag alle meine Experimente im Lackbereich zeige, also nicht nur das Zusammen mischen in einer Flasche. Das dürfte auch eher selten stattfinden, ich werde mehr gemischte "Portionen" zeigen,  also für einmal lackieren bzw nailarten. Ich werde euch Geglücktes und Schiefgegangenes zeigen... und hoffe, es gefällt euch.

Heute mein erster Versuch, schimmerige Folien zu erzeugen, die dann für Nailart verwendet werden können. Außerdem wollte ich dabei gleichzeitig testen,  wie Lack sich mit trockenen Pigmenten bepudern lässt. Wie ich Folien und Decals mache, zeig ich ein andermal.

Also habe ich  ein Stück Sticker-Unterlagepapier genommen und drei Portionen Klarlack aufgepinselt.  Als der Lack nicht mehr nass, aber noch "tacky" war,  habe ich drei unterschiedliche Pigmente aufgepinselt.

Das sind die Probanden:
1  Pigment (Mica?  Auf keinen Fall Metall) "Altgold" aus meiner Pigmentsammlung, Ecke "uralt": Kosmetikpigment von Spinnrad für Hobbythek-Rezepte
2. Pigment/ loser Lidschatten aus meiner Sammlung (auch uralt, keine Ahnung mehr, von wo und was): grüner "Interferenz"- Ton
3. Pigment/loser Lidschatten von Primark, aus einem 3er-Set: braun mit Silberglitzerteilchen, sieht auf den Fotos goldener aus.

1 und 3 sind eigentlich recht deckend, aber hier eher weniger. 2 ist als Interferenz"farbe" eh transparent/verschwindend.

Blick ins Töpfchen und Swatches (3 hat beim ersten Öffnen gleich so rumgesaut, dass ich es nicht noch einmal zum Knipsen öffnen wollte...)

Auf dem zweiten Bild kann man gut sehen, dass die Ränder des Lacks schon ein wenig zu trocken sind, um Pigment zu halten.  Es ist auch eine dünnere Schicht Pigment als erwartet geworden. Man müsste also bei dieser Methode sehr darauf achten, dass der Lack genau die richtige Trockenphase hat, um ihn zu färben.  Weil 2 auf dem mittleren Bild nicht sichtbar war, noch ein drittes Bild.

Ich hatte die Folien aus Neugierde Entdeckerdrang schon mal abgezogen, als sie noch ein bissel feucht waren und dann wieder auf die Folie gelegt, daher die Blasen.

Ich habe die getrockneten Folien dann auf Transparenz getestet, indem ich sie zur Hälfte auf ein schwarzes Tuch legte.

Die drei Bilder sind aus unterschiedlichen Blickwinkeln aufgenommen worden. So kann man gut sehen,  dass die Folien in einigen Fällen relativ deckend wirken.

Die Folien sahen übrigens von der anderen Seite auch nicht anders aus.

Der Silberglitzer von 3 ist nur ganz wenig erhalten geblieben und wie er sich beim Überlackieren machen würde, kann ich nur ahnen. Ich weiß nicht, ob ich 3 verwenden werde, aber 1 und 2 werde ich spaßeshalber in einer Nailart einbauen und euch dort dann berichten.

Als nächstes werde ich dann mal diese Pigmente mit Klarlack mischen, vielleicht zum Vergleich in der selben Nailart wie die Folien :o)

Sooo, ich hoffe,  euch hat der erste Einblick in mein FrankenLab gefallen!  Den Kittel könnt ihr wieder ausziehen.

Ich habe schon viele Ideen für die Experimente :-P und hoffe, alles schön schnell durchführen zu können  *ungeduldig*

Da ich diese Tage grad mehrere eilige, wichtige Sachen erledigen muss, die ich nicht wirklich gerne mache,  kann ich nur hoffen,  dass ich nicht zu lang hibbeln muss und euch mit Archiv-Manis abfüttern... (in meinem Testblog könnt ihr unter "Kühlschrank" eine dieser Sachen finden...*grmpf*

Ich werde aber garantiert noch Zeit haben, eure Kommentare zu lesen und zu beantworten. So beschäftigt werde ich hoffentlich nicht sein.

Habt ihr wirklich bis hierhin durchgehalten zu lesen? Kompliment! ;-)
Ciao ciao! 








Sooo my dears! You wanted it this way *grin* welcome to my FrankenLab.

Please put on a lab coat, you never know what's gonna happen ;-) I will show you under this tag all my experiments with polishes, not only "mixing bottles". That would be rather rarely anyway. I rather mix "one-off-portions". I'll show you successes and failures, you'll see :o)

Today I'll show you my firs attempt to produce shimmery foils for nail art with pigments and clear polish. The other part of the experiment was,  how pigments can be rubbed onto tacky polish. (Do they look different to mixed in? That's in the next FrankenLab.)

These are the candidates :
1. cosmetic pigment from my "historic" stash from the times when I was making my own cosmetics. Colour "old gold". Mica? Definately no metal pigment.
2. Loose eyeshadow/pigment from the "so old, I cant remeber what it is" stash. Colour "interference green"
3.  Loose eyeshadow/pigment  from a 3-pack from Primark. Colour "brown with silver micro glitters" (no colour number or name)

1 and 3 are normally relatively opaque and interference colours are generally quite transparent/elusive.

The first picture is the view into the pot and swatches (3 was so messy with the first opening, that I didn't want to open it again just for the pic...)

On the second picture you can see, that the edges of the polish patches were already too dry to accept the pigment, so I think, if you plan to do foils like that, the drying grade has to be carefully detected.

 3 had lost  after rubbing off exess stuff, most of the silver glitter, but stayed so well on the no-stick surface, that I sploshed a bit of polish on it (the fourth patch) Because  2 wasn't visible on one pic, you got two.

Because I was impatient in my experimenting mode,  I pulled off the semi-dry foils and put them on their base paper again. Thats where the bubbles come from.

Then I tested the foils for transparency and put them on a black-and-white surface. See for yourself. Pics are taken from different angles. They don't look any different from the back side.

I will try 1 and 2 in some nail art, don't know about 3. Maybe I'll try the foils together with the pigments mixed into clear polish, for comparison. Thats the next FrankenLab  anyway :-)

Sooo,  I hope you enjoyed your first visit to my FrankenLab! You can take your lab coats off now...
I have loosely planned a long list of experiments ... hope I soon can find the peace and time for them.

In the moment I have a few urgent and important thingies to do, which are a bit of the kind you can do without. When these are hopefully quickly done, FrankenLab here I come! :-P hope I don't have to "feed"you with archive manis too often ... I still am curious to read what you think about this. I can't be that busy to have no time for you :-))

Did you really manage to read to the end? My compliment! ;-)
Ciao ciao :-)

Kommentare:

  1. Sieht nicht schlecht aus aber doch etwas unregelmäßig...

    AntwortenLöschen
  2. Joooh, ist verbesserungsfähig. Aber gut genug für eine kleine Mani. Ich denke nun, dass ich vielleicht doch die Folien nicht zusammen mit den gemixten Farben nehme... aber mal sehen.

    AntwortenLöschen
  3. Haha a FrankenLab :D I'm sure you'll have a lot of fun with it!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, I have :o)
      Even when the first rsults are not in the top league. I just have to gather moe experience, then ...*muahahaha* ;-)

      Löschen
  4. Cool! Mein Wunsch ist in Erfüllung gegangen :o) Hört sich ein wenig kompliziert an, also hast du quasi Nagelaufkleber fabriziert??

    AntwortenLöschen
  5. Jau, das sind sozusagen Nagelaufkleber und wie sie auf den Nagel kommen, zeig ich im nächsten Post. Ist aber nicht so kompliziert. :-)

    AntwortenLöschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.