02.02.2014

[NOTD ] metallisches Pastell / metallic pastel

Meine Metallic-Welle hat hiermit ein glänzendes Ende gefunden: zwei der neusten Lack-Eroberungen  in trauter Zweisamkeit :-)

Der himmelblaue "Mirror" von Kiko  gefiel mir von all den blau/grün /irgendwie dazwischenen am besten und nun habe ich ihn zum ersten Mal lackiert. Eine Schicht war völlig ausreichend, aber das ist euch sicher nicht neu ;-) Ich konnte sogar sieben Finger mit einer Pinselladung bemalen!

Ich wollte dem blau noch etwas draufsetzen und da fiel mir der genauso neue Glückskeks ein (wollja, der schon wieder ;-)) ich machte eine Art "falschen Gradient", also nicht kunstvoll mitdem Schwämmchen, sondern ich nutzte die Tatsache, dass das Glitzermaterial in klarem Lack schwimmt und pinselte mit "trockenem"Pinsel  mehrfach, sondass es zum Rand her stärker wurde. Einige "Ränder" waren an der Spitze, andere an der Nagelhaut.  Ist mir leider nur suboptimal gelungen, man sieht einige  Unfälle beim genaueren Hinsehen.

Was ich aber noch beim genaueren Hinsehen entdecke, ist dass der Mikroglitter sich nett auf der Metallic-Oberfläche verteilt. Mir gefällts! Die sichtbaren Flitterteilchen verteilen sich auf der feinen metallischen Oberfläche und geben ihr Leben -natürlich ist das mal wieder nicht wirklich auf den Bildern zu erkennen *mpf*

Blau-gelb eher als blau-gold wirkt es auf mich,  und durch das Finish und die zarten Farben ist es nicht "skandinavisches-möbelhausartig", wenn ihr mich versteht ^^

Irgendwie erinnern mich all diese bunten metallischen Manis an Bonbonpapier, könnt ihr mich da verstehen? Dabei bin ich gar kein Süßschnabel... aber ich hör da manchmal sogar das Papier rascheln ;-)



This is the end of may metallic phase... two new polishes together. The sky blue mirror from Kiko, which I liked best from all the blues/greens/inbetweens got it's first appearance. One coat was completely enough, but you know this probably. I could even paint seven fingers with one brush load!

Then I wanted to put something on top of it and chose the fortune cookie (again). I made a kind of "fake gradient" not with a sponge or si,  but took the fact, that this polish consists of fine particles in a clear base. So I drybrushed some layers, so there was more at the end... I had some "ends" at the tip, others at the base. Well, it could have been better, but...

Looking at the surface, I could see how the tiny sparkle pieces lay over the fine metalic surface, giving it life (not seen on the pics, as so often...)

It feels to me more blue and yellow than blue and gold, but itnhas no "Scandinavian furniture shop charme", if you understand, what I mean...? ^^

These metallic manis always remind me of candy paper... although I have no sweet tooth. But sometimes I can almost hear the paper rustling ^^

Kommentare:

  1. Wow, total schön, gefällt mir sehr! Der Keks macht sich wirklich super in Nail Art, wie du prophezeit hast ;) erst heute hatte ich dran gedacht, mal wieder zu "graduieren" ;)
    Die Kiko Mirrors liebe ich ja sehr, habe im Sale 6 für je 1,50€ gekauft. Echt super Lacke ! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)
      Ja, ich hatte den Keks gekauft, weil einige Goldlacke in kleiner Fläche zu blass waren ;-)
      Einen "geschwammten"Gradient hab ich noch nie gemacht und irgendwann werd ichs auch mal probieren :-)
      Die Kiko sind einfach nur ♥(ich hab 2) und ich wünsch mir immer noch, dass ich den Möchtegern goldenen gekauft hätte.
      Ich werde mich hoffentlich schnell an das Franken eines Goldlacks machen *händereibundumdenLackkesselrumhops*

      Löschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.