16.03.2014

[Tutorial] Decals selber machen -Vergissmeinnicht / [tutorial] Making Decals- Forget-me-not

Endlich habe ich es mal wieder geschafft,  Decals zu machen und auch noch dabei Fotos zu machen. Nun möchte ich euch zeigen, wie ihr hübsche Nagelsticker, Nailart-Aufkleber oder wie immer ihr sie nennt,  selber machen kann. Is gar nich' so schwer!  :-)

Allerdings solltet ihr Sinn für "Fummliges" haben, denn es ist Miniaturarbeit. Teuer wird es aber nicht, denn man muss eigentlich nichts kaufen. Ausser Lacken ;-) aber da habt ihr bestimmt schon eine oder zwei Flaschen, denk ich *hust*

Zuerst: was braucht ihr neben Ideen?

Lacke in den gewünschten Farben und in klar. Für Vergissmeinnicht brauchst du einen knallblauen Lack, einen gelben und einen grünen, von jeder Farbe noch einen in etwas heller als der erste, für die Lichter. Die zwei Töne geben den Blüten mehr Tiefe. Es geht aber auch ohne die Lichter.

Eine Malunterlage,  ich finde das Basispapier von Aufklebern am besten, aber ihr könnt auch Plastikfolien aus PE nehmen. Von dem Stickerpapier lässt sich alles am besten abziehen.  Es eignen sich alle Aufkleber-Papiere, ich nehme auf den Bildern die Streifen, auf denen die "Treuepunkte"  von meinem Supermarkt. Die sind recht winzig, aber das hilft einem, nicht zu groß zu malen. Das passiert nämlich sehr leicht... auch mir gerne noch :-\  Die Vergissmeinnicht sind größer als gewünscht geworden.

Einen Halter für das Stickerpapier: Wenn das Stickerpapier so klein ist, kann man nur schwer drauf malen, weil es immer an den Werkzeugen kleben bleibt. Deswegen halte ich es gerne mit so einem selbstklebenden Notizzettel , PostIt note, nenn's wie du willst. Der Klebestreifen ist in meinem Fall so groß wie der Aufkleberstreifen. Man kann das Gebilde  dann gut am Papier unten halten.

Eine "Palette", bei mir auch aus Aufkleberpapier. Es stammt von einem Paket-Adressaufkleber. Ihr könnt aber auch Plastikdeckel oder andere flache Plastikfolien nehmen,  die stark genug sind,  nicht "mitzukommen", wenn man in die Farbe tupft und das Dotting Tool hebt.  Papier eignet sich nicht so,  es ist porös.

Dotting Tools, in diesem Fall hölzerne Partypicker, die auf einer Seite flach sind (große Tupfen) und auf der anderen spitz (kleine Tupfen)

Pinsel, hier einer aus einem leeren Eyeliner-Röhrchen, abgeknipst. (Der Liner lag vorsichtshalber da, hab ich aber nicht genommen)

Abwischpad oder -tuch,  ich nehme gerne ein altes (ausgewaschenes)  AMU-Entferner-Pad aus Filz,  aber ihr könnt auch ein Taschen- oder Kosmetiktuch oder so nehmen.

Nun habt ihr alles und jetzt wirds ernst ... die Vergissmeinnicht warten ;-)

Bitte entschuldigt, dass ichs nicht geschafft habe, "Action-Fotos" zu schießen ... ich mache ja alle Bilder mit meinem Tablet und das hat kein Stativ, ich will mir aber mal eins basteln oder kaufen. Ich habe auch verpasst, den ersten Schritt der Blättchen zu knipsen :-\

Jedes Blümchen besteht aus einem "Kreis" aus meist 5 großen blauen Tupfen (1.) , die einen gelben Punkt in die Mitte bekommen (2.) .

Während die Mitte trocknet,  bekommen die Blütenblätter hellere Punkte (3.) , um sie dreidimensionaler wirken zu lassen. Ich gebe jetzt keine Anleitungzum dotten, da ich annehme, dass ihr das schon könnt bzw. euch irgendwie denken könnt :-) nur soviel: es ist für gleichmäßig große Tupfen wichtig, zwischendurch abzuwischen.

Nun kommen die Blättchen dran, die die Punktehaufen zu richtigen Blümchen machen :-) mit dem dunkleren Grün  malt ihr mit dem dünnen Pinsel eine kurvige Linie, ein halbes Blatt sozusagen (4.)  zwischen die Blütenblätter, wie auf dem Bild.

Wenn die trocken sind,  das selbe auf der anderen Seite des Blatts mit dem helleren grün (5.)

 Zum Abschluss bekommt die Blüte noch einen hellgelben Punkt in die Mitte, als Licht (6.)

Gut trocknen lassen, bei mir wars ne  knappe viertel Stunde, du kannst alles aber auch länger trocknen lassen. Etwa so wie bei Nailart auf dem Finger, sag ich mal.

Dann kommt eine Schicht Klarlack drüber, um die Blätter an den Blüten zu halten.

 Ohne Blätter oder bei kompakten Formen geht es ohne Klarlack drüber, dann ist es eine ganz zarte Folie, die allerdings gerne mal rumzickt.  Ich habe um die beiden rechten Blüten weiße Linien gezogen, um euch zu zeigen,  wo die optimale Klarlack-Schicht geht (unten), und die minimale (oben).

Zu diesem Schritt könnte ich nun tausend Tipps und wenndanns schreiben..  bei großen Folien, gekrümmten Nägeln ... gebt doch bitte einfach einen Kommentar mit dem, was euch interessiert, dann erkläre ichs oder wenn ihr wollt, mach ich auch mal einen Artikel drüber. Wenn ihr aber nur einfache kleine Stickerchen machen wollt,  ist das aber nicht so wichtig. Ich gehe immer gerne gleich vom Hundertsten ins Zehntausendste bei solchen Sachen... O:-)

Noch was: Ihr müsst nicht zuerst eine Klarlackschicht pinseln!  Wenn man sie  zuletzt obendrauf packt, ist das sparsamer und genauer. Die Punkte und Linien lassen sich genau so auf den leeren Untergrund malen und  der Sticker lässt sich auch genauso leicht von der Folie nehmen.

Dann ist der Sticker fertig und ihr lasst ihn trocknen.

Je nach Lacksorte hält er sich unterschiedlich lang, hab ich festgestellt. Der Lack wird über die Zeit immer trockener und spröder. Ich habe einige Sticker, die sich nach einem Dreivierteljahr noch wie neu biegen lassen (is ja wichtig zum Aufkleben)  und andere waren nach zwei Monaten am Brechen und Krümeln. Ich kann aber keine Regeln dazu geben... macht eure eigenen Erfahrungen ;-)

Das nachste Mal zeig ich euch, wie ihr die Dinger auf die Finger bekommt!

ich hoffe, ihr könnt etwas damit anfangen und würde  mich sehr darüber freuen, wenn ihrs mal probiert und mir eure Ergebnisse zeigt!






Sooo,  finally I managed to make some decals again and even pics of it :-) now I'll show you how to make your own decals, nail art stickers, how ever you like to call them. It's not hard at all,  only you have to work in tiny scale,  but I'm talking here to nail art lovers ;-) they know,  don't they?  But its cheap, you don't need to buy anything. Only polish, but I assume you have one or two bottles *cough*

First - what do you need besides ideas? 

Polishes in the colours for the design, for forget-me-nots you need a bright blue, a yellow and a leaf green and the same colours in a bitt paler/lighter for the lights, which give the design more threedimensionality. (Wonderful word) 

Something to paint on: I like the base of stickers best,  can be from address stickers to these little ones one gets in the local supermarket to collect for special offers prizes, as I did.  They have a nice and tiny size and help you not to paint too large. I still "like" doing this and the flowers have turned out a little larger than thought... still.  Good alternatives to the sticker paper is plastic foil made of pe, polyethylene.

A holder for the foil is very useful for paper sizes like mine, which aren't really holdable while painting. I use a postIt note, sticky note, whatever you call this kind of note papers. It keeps the sticker paper tight and you can hold it easily.

A "pallet" for the polish, in my case another sticker paper from an address sticker for parcels. You can use any plastic lid oor foil, as long as it is heavy enough to stay where it isand not come along with your dotting tool. Paper is porous and not so good. 

Dotting tools, I use a party pick,  whith one flat end (big dots)  and one pointy one (little dots).
A Brush, I use  one from an eyeliner tube,  chopped off the lid. The striper on the right wasn't used here.
A wiping thingie, I use a used and cleaned felt pad from an make up remover pack. You can use a tissue or piece of fabric, too. 

So,  now you have everything, let's start! Forget-me-nots are waiting :-)

Please excuse that I haven't  made pics of all stages and no "action pics", because I do all photos with my tablet computer, which has no stand (yet) I missed unfortunately to take a pic from the first stage of the leaves :-\

Each flower consists of a little "circle" of about  five dots in "main blue" (1.) which get a yellow dot in the middle (2.) . 

While the middle dries,  the petals get the  lights (3.) to make them more three dimensional. I won't tell you how to do the dotting, because either you can do it it already or you know where to look it up ;-) only so much -for even sized dots it's important to wipe the tool in between. 

Now dor the leaves which turn the dot clusters into real flowers! With the  brush and the darker green you paint curved lines, "half leaves" between the petals, as on the pic(4.) Then you do the same with the paler green on the other side(5.) 

The last is the light yellow dot in the middle (6.) and you're done ...almost.

Let dry for a while (it was about 15 mins for me) and brush a coat of clear on. 

This helps keeping everything together. Paint each flower separately or all together, you can cut them apart with sharp scissors with or without their base paper. I have drawn in white onto the flowers on the right an optimal outline (bottom) and a minimal (top).

Compact forms don't need clear polish, but they can be very thin and tricky to use.  For curved nails and/or larger decals the coat should be thin, otherwise they crinkle. I could rave on now with gazillions of ideas about this but leave it to you to askin the comments because for little stickers this is enough and I love going into 542846494614 details.

One more thing: you do not need to paint onto a clear polish layer! Its enough and more economical to put it on top. The dots and lines go on the same way on the bare base. Taking the sticker off is the same, too. 

Then its finished and it needs to dry. Then it keeps  for a while,  but gets dryer and more brittle with time. I have some which are like fresh after about nine months and others ccrumble after two months. Unfortunately I can't tell you any rules about it... find out yourself ;-)

So, the next time I show you how to get the flowers on your fingers! I hope this tutorial proves to be useful for you and you'll give it a try. I'd be very happy to hear from you and to see your results! 

Kommentare:

  1. Danke für das Tutorial :) Die Idee finde ich super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bktte, gerne :-) hoffentlich ist es brauchbar. Ich bin immer so gut im Verkomplizieren...:o)

      Löschen
    2. *mpf* Vertippselungen -Alarm biept grad :-\ sorry O:-)
      LG

      Löschen
  2. Also verstehe ich das richtig, du malst mit dem Nagellack auf Silikonpapier?!!

    AntwortenLöschen
  3. Silikonpapier? Wenn Aufkleber da drauf sind, ja.

    Ich hielt das für eine Plastikschicht, aber hab mir nie drüber Gedanken gemacht. Das ist das absolut allerbeste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also da wo die Aufkleber draufkleben damit sie noch kleben das ist Silikonpapier... xD

      Löschen
    2. Jooh, dann nehm ich Silikonpapier. Ich hab von unserm Supermarkt von einem Mitarbeiter einige Meter bekommen, da wo die "reduziert "-Aufkleber drauf waren. Kann man immer wieder verwenden, in Form schneiden und kost' nix...einfach ideal. *freu*

      Löschen
  4. Suepercool! Diese Blümchen sehen sehr süß aus. Ich bin ehrlich gesagt nie auf die Idee gekommen, meine Decals und Sticker selbst zu machen. Mit diesem Tutorial sollte das kein Problem mehr sein ! Ich habe nur Sorge, dass die Bildchen auf dem Nagel wieder abfallen. Sind ganzflächige Motive auch möglich?

    AntwortenLöschen
  5. Danke :-)
    Ganzflächige Sticker bzw. Folien sind auch möglich. Hab da schon was vorbereitet :o)
    Kommt bald hier an dieser Stelle.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Moni,
    oh da hast du dir ja viel Arbeit gemacht, und auch das fertige Ergebnis ist wirklich hübsch! Gerade für Mädels, die sich mit dem Pinseln etwas schwer tun, ist das wirklich eine tolle Alternative!
    Liebe Grüße

    Jen
    von
    polished-with-love

    AntwortenLöschen
  7. Danke, Jen!
    Ja, es ist so viel einfacher, auf dem papier zu malen, aber beim Aufkleben muss man trotzdem püsseln. Ist aber einfacher als malen.
    Ich finds nicht mehr Arbeit als malen auf den Fingern, aber... kleben kommt dazu. *lach*

    AntwortenLöschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.