10.04.2014

[Hello Spring] Pastellgeschwurbel auf Wasser / Pastelling around on water

Jens Thema für diese Woche ist einfach "Pastell" und dies kam in meinem Kopf schnell mit meinem Vorhaben "mal wieder ne richtige Schweinerei mit Wasser und Lack veranstalten" zusammen. ^^

Gedacht, getan. Diese Woche ist so viel dazwischen gekommen, mich mal wieder ein wenig auszutoben, ja ich kam nicht mal zum Lackieren, geschweige denn zu bloggen.

Aber nun. Grundiert als Homa in gelb und flieder und mit türkis gewaterspotted. Ich bin ja nicht so der romantische Typ und so wollte ich etwas ein bissel Quietschiges gestalten.

Das Waterspotten (ich liebe diese denglischen Wortverschöpfungen!) habe ich nun zum zweiten Mal probiert und ich war auf vergebliche "Runden" gefasst. Aber - es funktionierte gleich! Ihr seht bei jedem Finger eine "Spottingschicht".

Wie beim ersten Mal habe ich alle Finger einer Hand in  einem Durchgang getaucht.
Ich finde, die Muster sind recht schön geworden, auch wenn dea klassische Lochmuster nicht wirklich an vielen Stellen zu erkennen ist.

Wie beim ersten Mal habe ich auch kein Tesa genommen, sondern Vaseline. Das fand ich recht gut zu entfernen.

Versiegelt mit Top Coat (BTGN) und fertig.

Ich hoffe,  es gefällt euch!

Ach ja,  die Lacke: türkis -Bella's Choice von H&M, gelb - Primark, flieder - Astor (älteres PR - Sample)




Ohne Top  Coat / No top coat


Jen's theme for this week is "pastel". This merged quickly with my plan "to create a large mess with polish and water"... done! :-)

This week there were so many things happening, no time for play with polish or blog about. Now I've had a moment to polishing.

The base is a Homa with yellow and lilac and the sploshing was done in turquoise. I'm not the romantic type and so I wanted to create something more bold.

It's only the second time I've dome water spotting and I was prepared for some "rounds" of misbehaving polish. But - it was straight functioning! You see one spotting layer and, as lat rime, I spotted all fingers of one hand in one go.

I quite like the patterns, although they are not really the classic hole paterns. 
As on the first time,  I have not used tape for protecting the skin,  but vaseline. Everything same nicely off with this.

Sealed with a topcoat and that's it. 
I hope you like it!

Almost forgot the polishes: turquoise - Bella's Choice H&M, yellow - Primark and lilac - Astor (older PR sample) 

Kommentare:

  1. Bomben Farben *___* Ich hab das water spotting selbst noch nicht ausprobiert, aber mir gefällt das Ergebnis sehr gut! Oh und ich hab mir letztens erst einen Lack bei Primark gekauft, mein erster hihi Bin mal gespannt wie die Quali davon so ist ^____^

    Zu den Ringen:
    Die Metallringe halten erstaunlicherweise wirklich lange :D
    Ich habe sie beim Anbringen noch leicht runtergedrückt damit sie am Lack gut befestigt sind, und ganz wichtig eine Schicht Topcoat drüber! Beim entfernen dann vielleicht eine Nagelzange oder Pinzete verwenden. Wenn du nur Nagellackentferner verwendest kann es sein dass der Ring beim rubbeln am Nagel kratz und ihn somit beschädigt oder du bist einfach ganz vorsichtig ^.~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Anhy! Das macht richtig Spaß mit dem water spotting und ich war fast enttäuscht, als ich gleich ein gutes Ergebnis erzielte...*lach*

      Ich finde die Primark -Lacke normalerweise sehr gut, wenn man mal vom Geruch absieht. Allerdings trocknen einige etwas langsamer. Bloß als zweite Farbe beim water spotten, da wollten sie gar nicht, aber das teste ich nochmal.

      Find ich ja wild, dass die Ringe so gut halten. Die sehen für mich aus wie ganz normale Spaltringe zum Schmuck machen... aber nach meiner Theorie kann man ja alles auf die Nägel kleben, was klein genug ist und nicht zappelt ;-))

      LG

      Löschen
  2. Interessantes Muster! Die Technik muss ich mal googeln, sagt mir gar nichts.
    Es sieht ein bisschen aus wie Edelsteine :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Nicole! Du findest bestimmt viel über water spotting online. Macht viel Spaß ^^
      Ja, ich denke auch, dass es ein wenig wie gemaserte Steine wirkt. Das kann man bestimmt verstärken mit einer Farbauswahl.

      Eine andere Idee für water spotting hatte ich letzte Woche und vielleicht mache das vielleicht jetzt zum nächsten Beitrag, wenn ich die Ruhe dafür habe...

      Löschen
  3. Guuutes Nailart :) Toll dass du mitgemacht hast! Das ist mal ein sehr tolles Frühlingsnailart und es passt ja perfekt zu der Aktion :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaanke *knickschen* freut mich. Ich bin schon am Grübeln, was ich zum nächsten Thema mache... mehrere Ideen streiten sich grad... mal sehn *lach*

      Löschen
  4. Wow Moni, das sieht wirklich total klasse aus. An alle Manis mit Wasser, Spotting und Marbling, habe ich mich noch nicht herangetraut. dabei sehen die immer soooo toll aus. :)
    Du magst denglische Wortschöpfungen? Mich verstören sie eher. In Bio hatte man uns vorgeschlagen, statt "Splicing" auch "Spleißing" zu benutzen -.- :D

    AntwortenLöschen
  5. Danke, Michelle :-) das macht viel Spaß und relativ wenig Sauerei, finde ich. Nur ran, es kann ja nicht viel passieren :-P
    Na ja "mögen "ist halb im Sinne von fun und halb Ironie. Ich habe ja nun einen völlig zweisprachigen Alltag und da passiert viel automatisch, aus Spaß oder weil mans treffender findet. Komischerweise filterte ich bisnvor kurzem bewusst alles englische ausndem deutschen beim Reden, weil viele es nicht verstanden, dachte ich. Aber wieder hier in Berlin -b***er it!

    Ich hab das aufgesetzte denglisch auch zum Fressen gern ... wenn ein Rucksack als "body bag" verkauft wird *schauder* ein büssel googeln sollte man schon vor dem Webseiten basteln, besonders wenn ebengenannter ein "süßer pinker body bag für Mädchen" ist *würg*
    Ich spiele halt gerne mit Sprache und erfinde auch schon mal neue Worte :o)

    LG

    AntwortenLöschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.