24.10.2014

[FrankenLab] Kostbares Blau - Lack mit echtem Lapislazuli / Precious blue - polish with genuine Lapislazuli


Schon so lange hab ich das vor ... einen Lack mit einem Naturpigment herstellen. Einem gemahlenen Stein... das ist ja so ein Pigment meistens. Jetzt hab ichs geschafft und ich finde die Farbe wunderschön, auch wenn es sie natürlich in vielen ähnlichen Tönen kommerziell gibt. Aber dieser Lack ist mit echtem Lapislazulistaub gemacht.

Da Lapislazuli nun mal blau ist, widme ich dieses Experiment mal MsLinguini und ihrem Blue Friday!

Vor Jahren, als ich noch mein Atelier hagte, geb mir ein Freund,  der Steine schliff, ein Tütchen mit diesem blauen Pulver. Das sei von seinem Lapislazuli schleifen übrig geblieben und zu schade, zu schön zum Wegwerfen ... freudestrahlend schmiss ich mich drauf,  wohl wissend, dass aus diesem  Stein das wertvollste Pigment der Welt gewonnen wird: echtes Ultramarin. Dieses war im Mittelalter und wohl auch noch in der Renaissance so kostbar, dass man es von alten Bildern abgekratzt hatte, um es ,wie man heute sagen würde, zu recyclen. Lapislazulipulver ist nur die Vorstufe davon, aber auch schon so kostbar, dass mir die Ohren schlackern.

Ok,  genug Hintergrund. Dieses hübsche hellblaue Pulver habe ich auf meiner Mischunterlage mit Klarlack gemischt, mit einem Pinsel und Klümpchen mit einem Hölzchen platt gedrückt. (Im Rückblick würde ich das Pulver vor der Lackzugabe schon durcharbeiten, mit einem oder zwei Tröpflein Aceton)
Dann, als alles recht gut gemischt war, habe ich die erste Schicht lackiert ... ihr seht ganz gut, wie gut oder schlecht das Pigment verteilt ist. Ich habe lange gemischt und so zwischendurch immer wieder mit Aceton verdünnt.

Die zweite Schicht wurde sehr ...emmm... dick, aber deckte. Allerdings waren beim lackieren mehrere Gebirgszüge aufnmeinen Nägeln entstanden, die ich im halb getrockneten Lack kurzerhand platt gemacht habe. Zuerst mit dem Spatel platt und dann mit dem nassen Finger "glatt massiert".das war schon besser und nach einer Schicht BTGN sieht alles vielleicht noch ein bisschen ...emm... rustikal aus,  aber ganz annehmbar.

Beim ganz genauen Hinsehen in starkem Kunstlicht erkenne ich ein wenig Glitzer, irgendwelche Kristalle, vielleicht vom Schleifstein? Ansonsten sind noch einige dunklere Punkte zu erkennen. Seht ihr, wie viel dunkler der Lack ist als das Pulver? Ganz nach der Mischung Lack (Binder) und Pigment kann man viele Nuancen und Finishes erreichen. Es kann also jedes mal anders werden.

Sicher ist das Ergebnis jetzt nicht so außergewöhnlich, dass jeder sieht, dass es ein ganz besonderer Lack ist, aber hey,  wann und wer hat schon Finger mit dem kostbarsten Pigment der Welt?

Ich werde den lack beim nächsten Mal besser vorbereiten und dünner lackieren... ach, ich liebe dieses blau.  Eine Flasche damit füllen werde ich allerdings nicht, da ich nicht weiß, wie stabil diese Mischung wäre.

Wie findet ihr meinen neusten, ganz besonderen Franken? :))




Als olle Comictante konnte ich ea mir nicht verkneifen, das Geschehen als kleine "angecomicte" Bildergeschichte zusammenzufassen. Seht selbst,  wenn ihr mögt, unter dem englischen Teil :-)

I wanted to do this for such a long time. A polish with a natural pigment. A ground stone. Well, that's what most natural pigments for painting are.

Here it is, a jar of genuine lapislazuli powder, I got from a friend, a stone cutter,  who said it was "too pretty to throw away" ... he is right,  this is the stuff the most expensive pigment in thw world is made from: genuine ultramarine.

This stuff was in the middle ages and I believe in the renaissance so precious, that painters scraped it off older paintings to recycle it. Lapislazuli powder is only the first step to ultramarine, but hey, it's still so precious, that the price of a bag blows my socks off.

Ok, enough background.
I took a little bit and mixed it with clear polish on my little lid. I just used the brush for this, and a little wooden stick to flatten the lumps. With hindsight I'd say the next time I will prepare the pigment better, with a drop of acetone. The mixing took its time and I thinned with acetone in between.

The first coat... you can see how well or badly the pigment is mixed in. The second one was very thick and glooy, but opaque. It had quite a ... rustic surface with hills and valleys, but I flattened this,when itnwas half dry.  First with the spatula, then I "massaged" it flat with wet fingers.

One coat of fast drying top coat and everything looks to me quite acceptable. Not perfect, but, hey, it's with the most expensive pigment (or its basic form) in the world! Surely you can ffind similar shades commercially available, but they're all artificial ;-)

I'll do one day a second round with this and I'll prepare the polish more carefully. I won't make a bottle,because I don't know, how stable this mix would be.

How do you like my special franken? :-)

As an old comic lover and maker I couldn't resist making a little picture story of the "making of"... see for yourself! :)



Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke! In Wirklichkeit ist das blau noch schöner ... aber leider hält nix bei mir lang, auch dies nicht...

      Löschen
  2. Wow, was für ein außergewöhnlicher "Lack".
    Sieht toll aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi! Ich werden ihn definitiv nochmal mischen, dann aber hoffentlich ohne eingebautes Gebirge ;-)

      Löschen
  3. Schick, schick. So ein bißchen beneide ich Dich grade ;o)

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankee! Nur kein Neid, du mit deiner Riesensammlung... ;-) aber sowas muss man wohl selber machen, denk ich. (Ich schreih dir hoffentlich morgen wegen dem Suppentermin...)
      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ich schrieb 'ein Bißchen' ;o). Als Ausgleich habe ich dann 2 Lacke mit Blattgold. Einmal gelb und einmal weiß. Ja, schreib mal. Wegen dem Anderen bitte auch. Ich mach jetzt einfach schonmal den Post fertig. Den Termin kann man ja ändern.

      glg

      Löschen
    3. Jaja, ick hab schon verstanden ;-) dein goldener Top Coat ist bestimmt die ideale Krönung für so einen besonderen Lack :o)
      Ich schreib dir später. Ja, ich mach meinen Artikel und die Bilder auch später am WE hoffentlich noch.

      LG :-)

      Löschen
  4. Okay this is really cool :-) And a great thing to do. I like the little cartoon-style guide :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks :)) its fun and I'll do it with some more of my pigments, as soon as I can get hold of them... have some omore natural pigments :)

      I like the cartoon style, it's clear and saces me a lot of words (I think) would you like to see more cartoon-style how-tos? :-D its fun making them :-P

      Löschen
  5. Na, das ist doch mal eine ganz andere Variante von "Mischen mit Pigmenten" - wow! Ich wette, mit ein bisschen mehr Übung und Erfahrung wird der Lack auch schnell smoother und der Farbton ist echt klasse :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) ja, ich hoffe das nächste Mal auf ein schönes mattes Finish :-D ich finds irgendwie toll, gemahlenen Schmuckstein/Halbedelstein auf den Fingerkens zu haben. Das nächste Mal kommt aber Weißleim drunter *abspachtel* :-\

      Die Farbe ist wirklich toll ♥

      Löschen
  6. Verrückte Idee ^^ Die erste Schicht sieht ja echt aus >.< Aber die dritte gefällt mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein richtiger Abenteuerlack, gelle? XD ich find die dritte Schicht richtig schön (bis auf die noch sichtbaren Klumpen)

      Löschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.