17.02.2015

Grafisch mit DIY Decals /Graphic with DIY Decals

Auf Instagram hab ich sie ja schon gezeigt, meine selbst gemalten Decals. Hier noch mal etwas ausführlicher für alle :)

Zuerst die Decals selber. Ich liebe Streifen mit Mustern und so wurdeen es dann längere Streifen, die dann auf mehrere Finger verteilt werden.

Meine liebste Unterlage zum Malen ist Stickerpapier. Ich habe viele ausprobiert und musste staunen,  dass es komischerweise einige Papiere gibt,  von denen der Lack sich nicht löst (Lila erzählte mal ja irgendwann mal von sowas...), wenn ich mich richtig erinnere,  ist eines davon das Stickerpapier der DHL Paketaufkleber.

Ich verwende zum Malen am liebsten das Papier von diesen "Treuepunkten", die es im Supermarkt gibt,  aber ich habe mir einmal auch einige Meter von den "roten Prozentaufklebern" von einem fleißigen Supermarktmitarbeiter geholt. Sie gehen wirklich gut. Die Treuepunkte haben auch den Vorteil,  dass die Größe eines Treuepunkts etwa einer Nagelgröße entspricht und man so nicht leicht zu groß malt,  was auch mir mit Erfahrung noch gerne passiert.  Das Papier kann übrigens mehrfach verwendet werden und ich reinige es, wenn nötig, mit den Treuepunkten, indem ich die Spuren damit abnehme.

Ich habe festgestellt,  dass einige Lacke nach dem Trocknen eher spröde sind und andere länger flexibel bleiben. Ich  empfehle, die Decals  nicht zu lange zu lagern und man kann sie, wenn sie noch "original" auf dem Papier sind (also noch nicht vorher abgenommen)  mit einer dünnen Schicht Klarlack überpinseln, dann werden sie wieder weich.

Die hier gezeigten habe ich in der Hinterglastechnik gemalt,  das bedeutet,  dass ich zuerst die später oben liegenden Schichten bzw. die Umrisslinien gemalt habe.

Also. Zuerst habe ich mit meinem schwarzen Nailart Pen  die Linien gekrakelt und nach dem Trocknen mit meinem Dotting Tool mit einer Farbe nach dem anderen ausgefüllt, zuerst die kleineren Dinge, dann diese mit dem Hintergrund übermalt. Später sind sie dann wieder vorne.

Am Ende habe ich dann noch eine Schicht weiß aufgepinselt, damit sich die Farben schön vom Untergrund abheben.

Muster mit frei gelassenen Lücken dann noch mit  einer Schicht Klarlack "zusammenbringen", damit sie komplett bleiben. (So habe ich die goldenen Muster rechts verbunden, zu denen in einem anderen posting gesondert)

Sobald die Sticker dann so fest sind,  dass man sie abnehmen kann,  ohne dass sie sich verformen oder zu schnell aneinander kleben, kann man sie verwenden. Ich mag es, wenn sie an Frischhaltefolie erinnern,  dann passen sie sich gut an den  Nagel an und kleben auch noch von selber. Am besten eignet sich dazu eine spitze Pinzette, finde ich.

So,  genug Hintergrund, ich habe also unter anderem zwei Streifen in türkislichem teal, gelb und hmmm,  radiant orchid, würde ich tippen,  gemacht.

Diese habe ich auf meinem frisch gefrankten Unweiß (so nenne ich das jetzt einfach mal) geklebt.

Der Untergrund war schon ein bissken zu trocken, um alles ohne Kleber zu halten,  ausserdem waren die Streifen etwas dick mit ihren dickeren Schichten. Aufgeklebt habe ich sie mit lösemittelfreiem Alleskleber. Ja,  das ging recht gut. Danach noch eine Schicht Klarlack und das wars.

Weil ich dooferweise irgendwie nicht genug bunten Streifen gemacht hatte,  ist das Muster auf einigen Nägeln ein bisschen knapp und unsauber an den Kanten geworden und ein Finger bekam einen der anderen Sticker,  einige Kommakringel in gelb,  die ein bisschen wie Bananen wirken,  finde ich.

Mein Unweiß habe ich übrigens aus einem weiß von RdeL mit einem bisschen grau von RdeL und einigen Tropfen ocker von Kiko und einigen tropfen grün von ichweißnichmehrwarskiko.

Wie gefällt euch so ein Streifenmuster mit einem gemusterten Streifen?







These self made decals I showed recently at Instagram but here a bit more in detail :-)

Now I have used them for a mani. I'm still working out some details to refine the techniques but it works alright, I think ... but can still be better :-P

First the decals. I usually make these on sticker paper. That's the best base I found. I like using the strips of ...howdoyoucallthem... here you can get from some supermarkets little stickers to collect and when you have enough,  you can get some special deal. Not a very elegant description but I hope you understand. These little rectangles have just the right size for a nail, its easy tobe too large. But for the stripes I did use some other paper I got from the supermarket. (Free from "special offer labels, yay)

I painted the strioes in glass painting technique where the front is painted first,  because the presentation side is the "bottom" or "back". That means,  I paint ,take it off and glue it on with the top side first.OK?

So. I painted squiggly lines with the nailart pen first and later filled them in with a teal-y turquoisy tone,  some yellow and some ...well...  radiant orchid, last years special colour by pantone. In the end I ainted a layer of white on,  to make sure the colours stay bright.

Patterns like the triangly purple and gold get a clear coat over the lines to keep them together. About these ones in a separate post.

When they were dry I glued them on a base of my freshly frankend "unwhite" as I'll now call it.
The base was a little dry to hold the stickers without glue and so I put some all purpise glue underneath, the no-solvent kind. It keeps them on nicely underneath the clear top coat.

Sometimes the decals can become a little hard or even brittle after aday or a week "waiting". Then I brush on a coat of clear and wait until everything is dry enough to pull it off and then it should be similar to cling film, then it sometimes even sticks without glue.

Because somehow I didn't have enough stripes in the end, I didn't manage to place enough stripes on each nail... and one got another sticker, with some yellow squiggles,  which now remind me of bananas.

My "unwhite" I frankened with a white and a grey of Rival de Loop,  a brand by Rossmann,  one of the drugstore supermarkets here, andna fewndrops of ochre and green by Kiko, if I remember correctly.



Kommentare:

  1. Sieht gut aus! Ich hab da einmal probiert aber irgendwie hab ich den Nagellack geknickt xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) meinst du mit geknickt die Folie und damit den Lack zerbrochen oder im übertragenen Sinn?

      Löschen
  2. What a great idea. They look pretty cool :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks :-)) I really like these stripes as decals.

      Löschen
  3. Die Farbzusammenstellung gefällt mir, aber ich bleibe beim spontanen Pinseln statt beim DIY Decals machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) ich hab bei Decals immer zwei spontane Pinseleien .. einmal den Decal selberund dann später, beim lackieren, dann spontan die Untergrundfarbe. Aber einfach drauflos ist besser als lang geplant, wenigstens bei mir :-P

      Löschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.