30.05.2015

Miniminiberry mit Discopunkten /Miniminiberry with disco dots

Da bei den Miniminifläschchen von Primark natürlich keine Namen draufstehen,  habe ich ohne große Kreativität beschlossen,  diese Farbe Miniminiberry zu nennen :-P

Das Set von zwölfen hatte ich vor einigen Tagen gekauft und auch,  wenn ich nich ein paar ältere Manis in der Warteschleife habe,  dachte ich mir, dass ich euch ganz schnell mal meine ersten Erfahrungen dazu erzähle, denn man weiß ja nie,  wie lang es die bei Primark gibt.... und sie sind ja schon etwas ungewöhnlich mit ihrer Wasser -Alkohol -Basis und vielleicht gefallen sie euch ja?

Drauf steht "gut schütteln" was bei dieser Größe etwas trickreich ist. Es schien geklappt zu haben,  denn die erste Schicht ließ sich fantastisch lackieren,  ein Minipinsel reichte fast für eine Hand und dabei sah die Schicht auch sehr gleichmäßig aus. Diese Gleichmäßigkeit verschwand beim Trocknen,  weil der Lack dabei dunkler, weniger ins Blau gehend und transparenter wurde. Das ist bei den meisten emulgierten/dispergierten Lacken (Acrylfarben z. B.) so,  weil das Lösemittel mit dem Binder eine weiße "Creme" ergibt,  die beim Trockenen mehr oder weniger klar wird. Bei Weißleim ist das auch so.

Also,  der Lack. Er trocknete recht schnell und beim schnellen Entfernen von etwas daneben gepinseltem merkte ich, dass er recht gummiartig war. Die zweite Schicht folgte nach zwei oder drei Minuten und alles wurde gleichmäßiger, aber noch nicht ganz. Ich sparte mir aber die dritte Schicht, da ich einen Topper verwenden wollte, der hoffentlich die Schlieren übertüncht.

Im Fläschchen war die Farbe ein rotstichiges violett, das einen deutlichen Weißanteil hat. Letztgenannter verschwand vollständig und hinterließ einen deutlich dunkleren Beerenton. Sehr hübsch,  aber doch anders als gedacht... aber ich lackierte den Topper dann sowieso. ;-)

Dieser "Wasserlack" ließ sich mit normalem NLE und meiner normalen Methode mit Miniwattestäbchen gut versäubern. Wie er sich ablackieren lässt, weiß ich noch nicht, da er noch drauf ist ;-) Ich habe ihn übrigens auf normalem Unterlack lackiert.

Nun zum Topper,  noch einer von meinem zweistufigen Kaufanfall bei Claire's :-) "Disco" heißt er... und ich weiß nicht,  warum, denn der Glitter ist matt und pastellig... nix Discokugel oder so, aber hübsch. Hexies in Farben um apricot, pistaziengrün, rosa (?), lachsrosa sowie  einige in etwas kraftigerem blau und pink schwimmen in einer klaren Basis und ließ sich mittelprächtig lackieren. Die Lücken ließen sich aber gut auffüllen.

Allea trocknete durchschnittlich und bevor alles trocken wurde, verschob ich mir schon, wie so oft,  einige der Kanten an der Spitze, aber da ich es später auf allen Nägeln entdeckte, weiß ich nicht, ob es shrinkage ist,  aber ich denke eher nicht, weil ich viel rumgegrabbelt habe.

Als nächstes will ich mal sehen, wie sich die Minifläachchen zum nailart pinseln machen :-)




Soo, although I have some other manis lined up,  I'll tell you quickly, what my first experiences are with the teenyweeny water based polishes by Primark, because you never know how long they are available and you might like them :-P

I chose one of the unnamed bottles which is a reddish purple with visible white content.

Miniminiberry I called it,  after the white disappeared when the polish was dry and left a lovely berry tone.

Application went almost perfect with the mini brush, but the perfect covering wet coat turned more transparent, more red and decided to be showing every unevenness of it.

A second coat followed adter three minutes or so, which still showed a few streaks, which possibly would have disappeared under a third coat, but since I wanted to throw on another one of the toppers from my last double shopping attack at Claire's I hoped for the streaks getting covered up.

That colour change is quite typical for paints with an emulsion base and white glue. The white emulsion gives a cooler and paler tint, which disappears with the water evaporating.

I noticed it getting rubbery while drying, when I was cleaning up with my normal mini cotton bud method. It was easily removed. How it is behaving whith full removal I don't know, because I'm still wearing it ;-) I had applied a standard base coat underneath.

"Disco" ia the name of the topper and I don't know why ... it's hexes are pastel and matte. No glittery disco ball or such,  just pastely salmon and apricot, palest pistachio together with a few stronger blue and pink hexes.

It applied not too well, but the gaps were filled easily.

Drying time was average and, as usual,  I smeared or pushed the first damages into everything, before it was all dry. I believe that I pushed the edges at the tips back with wirking, that it is not shrinkage, but who knows?  ;-)

Soon I'll try out, how these minimini polishes behave, when I paint nail art with them :-)

Kommentare:

  1. Qualitativ überzeugenh mich diese Bilder überhaupt nicht. Die Oberfläche sieht so ein wenig aus wie die eines unregelmäßigen Ostereis, das man so zu Ostern im Supermarkt sieht. Die Farbe ist aber schön. Mmmh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joooh, mit der Oberfläche hastr schon ein bissl recht. ich denke mal, das man diese Lacke am besten mit nem netten Überlack nehmen sollte, ich teste mal weiter. Irgendwie mag ich das Zeug :-P

      Löschen
  2. It looks nice. I do like that topper :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks! I'll try the topper one day with a more pastel underground ^^

      Löschen
  3. Also Minimini trifft es echt gut, habe die Lacke noch gar nicht bei meinem Primak auf dem Schirm gehabt^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kleiner geht wohl nicht wirklich. .. 2,5 ml sinds. Ich hatte sie ganz neu entdeckt und konnte nicht widerstehen :)) aber man kann wohl recht oft damit lackieren ...

      LG aus der S-Bahn :)

      Löschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.