08.07.2015

[Review] Essence -The Gel Polish


Es ist nie zu spät!

Au Mann, das ist ja schon Ewigkeiten her, dass ich das Testpaket von Rossmann zugeschickt bekam.  Ich hatte euch damals kurz berichtet.

Im Testpaket waren fünf Farblacke sowie der Basecoat und der Topcoat  des damals noch brandneuen Gel-Lack-Systems von Essence waren.

Die lange Verspätung meines Review hat was Gutes -ich hab ausgiebiget getestet. In kleinen einzelnen Artikeln habt ihr ja hier und hier etwas über  meine Erfahrungen gelesen,  aber meine volle Begeisterung wollte ich für die Hauptreview aufheben.

Irgendwie waren meine Fotos nicht wirklich was geworden und ich hatte es nie geschafft, nochmal neue zu machen ... also habe ich nun die besten rausgesucht und hoffe,  dass sie euch reichen. O:-) sonst dauerts noch bis Weihnachten ...XD aber da dieses System ja im ständigen Angebot ist, hilft mein Review ja doch noch jemandem.

Zu meinem nagelrelevanten Hintergrund möchte  ich sagen, dass ich noch nie Gelnägel und Gellacke oder Schellack und all so'n Zeug probiert habe,  sondern nur "normalen" Durchschnittsnagellack. Dieser hält bei mir nie lang, manchmal fängt es nach ein paar Stunden an, zu splittern oder ich versaue ihn gerne schon vor dem vollständigen Trocknen,  was sich irgendwie  ein bisschen als meine Spezialität herausstellt :o) ich habe recht weiche, splittrige Nägel, die zwar nicht so ift brechen, sondern sichbeher splittrig verabschieden. Außerdem scheinen einige Nägel asymmetrisch dünner zu sein,  also links dünner als rechts.

Nun habe ich ausgiebig getestet und will euch nun berichten.
Zuerst hatte ich mir den mintfarbenen /türkisen Lack gegriffen und ihn ganz nach Anweisung mit Topcoat und Basecoat lackiert.

Immer der Reihe nach, zuerst der Basecoat!

Schon nach dem Flasche öffnen kam er mir recht anders als ein "normaler" Lack vor.  Nicht nur,  dass er anders roch (in den mitgeschickten INCI sind auch Alkohol und so enthalten) die Konsistenz war anders. Nicht glatt fließend, eher gelartig, die Linien der Pinselhaare blieben stehen (is ja auch ein Gellack *hust*).  Noch während ich mich wunderte, wie sowas zu einem glatten Nagel verhelfen soll, merkte ich, wie schnell der Lack trocknete *staun* Dabei wurde er matt und war praktisch unsichtbar. Es war also schnell klar,  dass dies ein recht anderer Lack war. Es war alles ratzfatz getrocknet. Eine oder zwei Minuten vielleicht.

Schnell konnte ich dann den Farblack auftragen und ich muss sagen,  eine Schicht war schon fast perfekt!  Da ich aber einen Langzeittest machen wollte,  packte ich noch eine zweite Schicht drauf.

Die Farblacke haben die bekannten breiten Essencepinsel und Ober- und Unterlack haben schmalere Versionen davon.

Nachdem alles gut getrocknet war, kam der Topcoat ran, eine Schicht. Er ließ sich wirklich gut lackieren und trocknete in Sekunden zu einer berührbaren Oberfläche! Diese blieb zwar noch weich,  aber man blieb nicht kleben an ihr und die Nägel untereinander auch nicht, sogar nicht,  wenn ich die Nägel aneinander "schrabbe"... und es bleiben auch keine Spuren... muss ich noch extra betonen,  dass ich beeindruckt bin?

Die Oberfläche glänzte toll und das Ergebnis war ganz eben,  auch abgesplitterte "Löcher" in der Nageloberfläche" wurden ausgeglichen und unsichtbar, ohne groß etwas damit zu machen.

Zwei Tage blieben die Nägel perfekt und am dritten Tag hatte ein Finger am Morgen einen winzigen Haarriß, von dem aber nichts absplitterte, so blieb er praktisch unsuchtbar.  Daneben war abends noch ein einziger winziger Knicks aus meinem linken Zeigefingernagel, den man nur sah , wenn man wie ich,  die Nägel zu Testzwecken absucht.

Normalerweise hätte ich in dieser Zeit zweimal lackiert oder wäre mit grauslig gesplitterten Nägeln rumgelaufen.

Am Nachmittag des vierten Tages splitterten dann ganz schüchtern einige kleine bisschen ab und dann popelte ich auch ganz vorsichtig ein bisschen rum. Ich bekam größere Stücke ab,  ohne groß rumzuziehen und sie nahmen keinen Fingernagel mit. Im Großen und Ganzen wie normaler Lack,  aber ein kleines Bisschen weniger splittrig,  wenn ihr versteht,  was ich meine.  Die Fotos von meinen abgepolkten Nägeln erspar ich euch jetzt mal... das ist nicht anders als bei anderen Lacken auch.

Nun überlebt eine Mani bei mir eher selten schon mal drei oder vier Tage, das ist dann eine echte Ausnahme. Dann ist sie aber nicht so lange perfekt. Ich habe meine Testmani auch nicht geschont, habe im Haushalt gewaschen,  geschrubbt und alles sowas. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass diese anders hält, irgendwie unkaputtbar ist,  was sie aber natürlich letztendlich doch nicht war, aber das ist ja auch OK ;-)

Dann ging es ans Entfernen. Das sollte wie bei normalem Lack mit normalem NLE gehen. Und das tat es,  ratzfatz war das schöne minttürkis ab und ich benötigte keinesfalls mehr NLE als bei anderen Lacken (ich nehm immer  acetonhaltigen NLE )

Als nächstes hatte ich einen Lack solo aufgetragen, ohne Unterlack. Dazu nahm ich den rauchigen Lavendel, Serendipity. Angenehme cremige Konsistenz, die sich leicht aufpinseln ließ. Schnell ist er angetrocknet, aber die immer noch weiche Oberfläche lässt sich genauso leicht andätschen wie jeder andere normale Lack ...  siehe Mittelfinger  *seufz* den ich schnell mit einem Topper übertüncht dekoriert  hatte. Auch nach etwa einer Stunde oder so habe ich in den anderen Mittelfinger während der Hausarbeit noch einige Macken reingehauen ... da war der neue Überlack aber schneller im fest werden.

Dieser Lack hat sich ganz und gar wie ein "normaler" Lack verhalten, will heißen, abends schon erste neue Splitterstellen,  wenn auch winzige. Am zweiten Tag siehts schon wieder übel aus. Es scheint wirklich der Überlack undoder Unterlack zu sein,  der die Haltbarkeit ausmacht.

Als nächstes habe ich jetzt den Unterlack mit "do you speak love? " verwendet, habe dann aber mit "normalem" Lack dekoriert... und mal wieder, wie so oft,  zwei Experimente gepaart. Ich hatte von einem Glitzertopper eine Folie gemacht und Dreiecke geschnitten. Diese hatte ich auf den noch feuchten Lack gedrückt  und, als ich die Linke grad mit allen Dreiecken bestückt hatte,  ... mussten wir weg. Ich hatte mich in der Zeit vertan und musste nun mit noch weichem Lack und nur einer halbwegs dekorierten Hand raus...*mpf* und habe mir natürlich gleich beim Monatskarte rausholen zwei Finger verschmaddelt.  Dann hatte ich später "normalen" Topcoat verwendet.

Diese Mani blieb übrigens anderthalb Tage weich und ich denke,  dass das vielleicht am anderen Überlack (BTGN) liegt? Das alles hatte ich euch schon in einem anderen Posting gezeigt.

Auch das zarte "our sweetest day" ließ sich problemfrei lackieren und ich versuchte mich mit "4ever young" an zwei Fingern an einem ruffian. Es hielt alles recht gut,  auch wenn ich diesen Mix recht schnell wieder entfernt hatte, das sind so gar nicht meine Farben. Obwohl das Fuchsia-Pink schon klasse leuchtet. Der Topper auf dem kleinen Finger hielt prima und trocknete normal. Ich denke wirklich, dass das mit dem BTGN eine doofe Unregelmäßigkeit ist.

Dann habe ich normalen Lack zwischen Oberlack und Unterlack gepackt und ich muss sagen,  bis jetzt ist es wie bei den Gel -Farblacken. Ich denke momentan,  dass das "Gelsandwich" des Oberlack und Unterlack das ausschlaggebende ist, was die Haltbarkeit ausmacht. Macht ja eigentlich auch Sinn.

Zusätzlich hatte ich noch etwas nailgeartet (ich liebe kreative Wortschöpfungen fast so dolle wie Nägel bepinseln ...) und auf den mintfarbenen etwas gedottet. Ging prima.

Inzwischen hab ich den Oberlack, mal mit und mal ohne den Unterlack verwendet und ich muss sagen,  es hält immer gut. *freu*

Fazit:
Toll! Ich bin begeistert! Auch wenn in den letzten Jahren mal eine Maniküre (drei oder viermal...) vier Tage gehalten hatte,  fing diese konventionelle schneller an zu splittern als bei diesem System. Ich kann es zwar nicht mit "Lampensystemen" vergleichen,  aber das will ich gar nicht, da mir der Gedanke von UV auf den Fingern nicht gefällt. Ich bin auch der Meinung,  dass alles leichter als "normaler" Lack abgeht, obwohl es besser hält! Das finde ich wirklich toll.

Manchmal lässt sich alles, fast wie bei normalem Lack (bei mir öfter, jawoll) , in einem oder mehreren Stücken abpellen, meist ohne was vom Nagel mitzunehmen (ok,  manchmal ein kleines bisschen), abhängig von was ich darunter hatte.

Liebes Essenceteam, das habt ihr wirklich toll gemacht! *knutsch* :-* wenn sich der Lack jetzt jedes Mal so (und auch bei anderen Lacken)  anstellt, werde ich von jetzt ab nienie was anderes nehmen, wenigstens beim Unter- und Überlack  *gg*

Ich werde den Oberlack und den Unterlack definitiv nachkaufen, auch wenn ich momentan noch einige andere,  "herkömmliche" aufbrauche. Bei den Farblacken ist es wie bei allen anderen. Wenn mir die Farbe gut genug gefällt, kommtse mit.

Ich bin wirklich froh, dass ich dieses System testen durfte, denn sonst hätte ich sie mir vielleicht nicht gekauft, und sag hier nochmal ganz herzlich danke!

(Die Lacke wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt)






So,  this is a short version of my review of the new gel polish system by Essence. I guess it will be everywhere available where you can get Essence cosmetics.

It took me quite a while to get everything together, after I got this lovely test parcel aaaages ago from Rossmann. I didn't make brilliant pics and never managed to make better ones ... so I use the best I have, before I try until Christmas XD

I'll keep it shorter than the german version. Otherwise I finish next easter ;-) just ask or translate with the button at the footer please O:-)

This is a gel polish system which doesn't need a lamp for hardening. I have never ever used or had a gel mani, since I don't like the thought of UV light on the skin and nails.

My nails are soft, uneven and peeling,  so no "normal" polish stays long,  sometimes it's not even a day until the first damage happens. If I don't mess everything up before it's even dry. Seems to be one of my specialties ...

So,  the base coat smells and behaves differently to normal ones. It smells somehow alcoholic and its more a stiffer gel than a flowing liquid, but it dried ultra quick to an almost invisible coat.

On it went the turquoisy minty colour, one coat almost perfect, but I decided for a second one,  since this was a long time test.

Onto the dry polish one coat of top coat and it went on so easy. After a few seconds it was dry ,but soft to the touch, but nothing could smear, but if you tried hard,  you might get a groove in which didn't disappear a few minutes later.

It stayed much better than a normal mani, a first hardly visible crack appearing but nothing peeling off. When I later peeled bits of,  no nail came with it. Later everything was quickly removed with my normal remover (with acetone)

The second go with these polishes was just one of the colour polishes, serendipity. It applied wonderfully, creamy and covering. Drying was like normal polish though, I messed it up before it was dry :-\ it behaved like normal polish in tipwear, cracking and removing.

The third round I tried was a bit strange, but it might be just coincidence. I took the dark red polish and made a double experiment: shapes cut out from dried polish foils of a nice, but often too thin topper, and a normal top coat on,  Better Than gel Nails by essence.

Timing was wrong, I was half way through with sticking the triangles on my "damp" polish and we had to rush out. Messed it up getting the bus ticket out... later I put the top coat on and it never git hard. More on my post then.

I've included some nail art pics I tried with these polishes, all worked very nicely.

All in all,  I'm impressed by the top coat! It dries in seconds to a touch resisting surface, even when it is still soft for a while. Then it seems to be sandwiching the colour polish in and stays on, yet it comes off easily with normal remover.  I am very happy I got this test parcel,  because otherwise I might not have bought any of these ;))  I'll definately buying these top and base coats again, although I'll use up first at least some of the other "normal" ones.

(all products were given to me free of charge and without conditions)

Kommentare:

  1. I might need to try these top and base coats then. Sounds good! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah, give them a try, they are not that expensive, I believe. And I think they're worth the money ;-)

      Löschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.