26.02.2016

Das Frühlingsflüstern trägt ein perliges Diadem

Mal wieder ein Plausch aus dem Lackkästchen,  will heißen, dass die Fotos schon einen Moment oder zwei auf ihren Vorzeigemoment warten...

Eier der wenigen spätlackierten Shelfielacke..  ja, ich bin immer noch nicht durch.  Ein halbes Dutzend wartet noch...  interessiert euch eigentlich noch meine Meinung zum shelfie und den Lacken? Schließlich gab ea ja inzwischen schon mehrere Updates zu der Gel-Lackfamilie ...

Die Basis ist also "a whisper of spring" aus dem shelfie,  ein rötliches Flieder. Oben drauf durfte "pearly Diadem "von Astor,  ein Lack mit Flipflop-Pigmenten, der sich "changing metal effect" nennt. Die Farben, zwischen denen er floppt, sind typischerweise ein Komplementärkontrast. Ichndenke,  dass das immer so ist,  diese Art von Changieren ist immer komplementär. Wegen dieser Pigmente darf und kann der Lack auch nicht decken.  Das Diadem kam als hotter Schrott letztes Jahr zu mir.

Meine Grundidee zu dieser Kombi war, eine Basis zu nehmen,  der der "unschimmerigen" zweiten Farbe des Pigments nahe kommt. Weil ja auf schwarz oder so ja alles sehr schimmerbetont wird.

Ansonsten ist ja Flieder wirklich nicht meine Farbe ... jedenfalls nicht auf den Nägeln. Aber ich hatte endlich einen Grund, das Frühlingsflüstern aus der Flasche zu lassen!

Entscheidet selber, wie ihr es findet (als ob ich sonst meine manipulative Ader an euch auslebe
...) bei mir flipflopt die Meinung so wie die Farben... irgendwie schön, aber nunja,  es ist halt flieder... *lach* ich werde das Diadem aich sicherlich mal auf anderer Unterlage testen, oder in Nailart.


Kommentare:

  1. Flieder ist sonst auch nicht ganz so meine Farbe, aber mit dem Flipflop-Lack ist es doch irgendwie cool. Und es passt zum Frühling (okay, der lässt noch auf sich warten, aber ich wär schon mal bereit dafür).
    Was die Shelfie-Lacke anbelangt: immer her damit. Ich bin zwar immer noch brav am nicht-kaufen, aber trotzdem neugierig . :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-)))
      Ja, nicht schlecht mit dem flieder drunter. Sieht aber bestimmt auch auf mittellila schick aus. Der Frühling darf sich gerne etwas beeilen... ;-)

      Gut, ich werde mich jetzt langsam mal beeilen mit den letzten Shelfielacken und dann einen Megaabschlusspost dazu verfassen!
      Es gibt ja auch schon gar nicht mehr alle Lacke im shelfie zu kaufen... aber ob dich das beruhigt? ;-)

      Löschen
  2. Ich kaufe fliederne Lacke, sobald sie neben Mint stehen, dann kaufe ich Mint und Flieder.
    Ehm ja, ich Opfer.
    Den Asto hatte ich, meine ich, über dunklere Lacke getragen, das gefiel mir ganz gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa? Interessant. Ich finde Farbkombis auch sehr wichtig und mint und flieder, hmmm! Hübsch. Jetzt will ich flieder-mint Streifen machen. Gefällt mir als Idee.

      Du kaufst sie immer, wenn sie zusammen stehen? Hast du sie denn schon mal zusammen lackiert? (Opfer... wie ein Lack einen doch manipulieren kann ... ;-P)

      Die meisten tragen solche Lacke ja auf dunkel, deswegen will ich ja mal hellere testen. Auch wenns schon hübsch ist, sowas aif dunkel.

      Löschen
    2. Ich glaube, ich hatte sie auch schon zusammen lackiert, müsste aber auf meinem Blog selbst recherchieren :D

      Team Dunkel und so ;)

      Löschen
    3. Hehe, das mit dem recherchieren auf dem eigenen Blog kenn ick aba ooch ;)))

      Löschen
  3. Ich bin erstaunt wie gut die beiden Nagellacke passen. Dabei würde ich mir keines der beiden jemals wieder zulegen., Ich habe mit Flieder und Pearl-Minz-Irgendetwas gedöns ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Mir stehen diese Farben einfach null.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa? Ist doch interessant. Kaufen würde ich mir nur noch ganz knallige Pastellfarben, ohne Grauanteil. Aber das jetzt so zu bekommen, ist schon ein büssi spannend, grad auch deswegen :-)))))

      Löschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.