07.02.2016

Senfkaramell-Dessert auf italienisch angemachten engelhaften Gummifingern

So, mal wieder was mit meiner Lieblingskombi lila-gelb. Wie immer habe ich versucht, im Titel die Lacknamen zu verwenden sowie meine Eindrücke dazuzupappen.

Auf "italy" von p2 habe ich "rubber purple" von angelica mit einem Stückchen grobem Schwämmchen getupft. Oben drauf kam noch ein Gestupfe mit "caramel frappé" von  Douglas. Ich finde den Farbton jedoch bei weitem nicht karamellbraun, sondern senfockergelb. Dijon? Löwensenf? Irgend sowas auf jeden Fall.

Das lila ist zwar eigentlich deckend,  aber eher durch viel Pigment als durch die Art Pigment, so würde ich das wenigstens beschreiben. Was ich damit sagen will,  ist,  dass dünne Schichten davon transparent sind und durch durchscheinendes Weiß eine wahnsinnige Leuchtkraft bekommen,  in dicker, deckender Schicht ist die Farbe eher gedeckt, auberginig.  Gummi ist im Namen,  weil das Finish so semimatt ist. Ich mag den Lack hauptsächlich, weil er eben in dünner Schicht so leuchten kann und hab ihn auch mit einem Restchen Klarlack zu einem Jelly verdünnt. Hier ist er aber unverdünnt und aufgestupft, man kann die Farbe schon schön leuchten sehen,  finde ich.

Ich finde es immer spannend zu beobachten,  wie unterschiedlich die Strukturen sind,  mal gleichmäßig fein, bedeckend,  ein andermal eher wilde Linien.

Mir gefällts, ich hoffe euch auch!

Ich freu mich,  dass ihr gekommen seid und es sogar bis hierhin gelesen habt! :-)


Kommentare:

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.