15.09.2016

[PR-Sample Review] nurbesten Pinsel-und-Dotterset

Irgendwie ist es ja schon wieder eeewig her, dass ich meinen letzten Blogpost hier veröffentlicht habe... es geht hier offline aber auch grad so... emmm ... lebhaft zu *gnarf*, aber wenigstens komm ich ab und zu zum Pinseln und Testen... und sogar zum Knipsen :-)) 

15  Pinsel der unterschiedlichsten Formen und Borsten sowie eine Handvoll Dotter/Dotting Tools sind ein ganz schöner Haufen an Möglichkeiten für Nailart. Ich habe jetzt alle Pinsel noch nicht total durchgetestet, aber habe jetzt einen guten Eindruck, denk ich jetzt mal einfach.

Drei Manis habe ich bisher mit dem Set gepüsselt und euch bis jetzt vorenthalten. Nun will ich euch zuerst die Pinsel vorstellen und danach die Pinseleien und Punkteleien noch mal separat in den nächsten Tagen.

Zuerst die Dottingtools.  Die Optik ist bekannt: bunte Spiralen in klarem Kunststoff. Auch die Verteilung der Kullerköppe der Tools ist bekannt: eine Seite wie die Orgelpfeifen von klein bis groß,  andere Seite alle gleich. Diese zweite Seite hat aber eine andere Größe als die anderen, ergänzt sie also.

Ihr könnt die Probepunkte auf dem Papier gut sehen, denk ich mal ;-) Natürlich ist die Größe bei der praktischen Anwendung dann auch davon abhängig, wie viel Lack an den Kullern hängt und wie dick er ist. Der Dot außer der Reihe ist der des "Rückseitendotters", der auch noch mal unten extra gelandet ist.

Genug Theorie, ihr kennt die Dinger sicherlich alle zur Genüge... ;-))) und eigentlich gibt es bei all diesen Dingern wohl nicht wirklich Unterschiede ;-)

Es wurde pünktlich bunt,  wie so oft bei mir... ich mag Punkte einfach :))
Und was kann ich zum "testen" sagen? Hmm. Es hat gut geklappt und die Punkte waren unterschiedlicher, als ich anfangs dachte. Der größte ist nicht so groß wie erhofft, aber die Punktgröße ist ja nie so groß wie der Durchmesser der Kugel.


Nun zu den Pinseln. Dazu gibt es mehr zu berichten :-))

Es gibt orange, weiße und braune Borsten. Sie fühlen sich alle recht gleich an. Auf das zweite Fühlen sind die braunen wohl die weichsten, dann die weißen und die orangen haben am meisten Widerstand, wenn man sie befühlt. Der Unterschied ist winzig, kann aber meiner Erfahrung nach eine Menge beim Malen ausmachen. Allerdings habe ich nicht wirklich was gemerkt bei meinen Testereien... ;-)

Die Formen sind vielfältig,  zwei Fächerpinsel, 6 Flachpinsel mit graden und schrägen Kanten in allen drei Borstensorten in mehreren Breiten, zwei liner brushes, 3 rundpinsel in allen drei Borstenfarben, einer davon geknickt, einer mit dickem Stiel und obendrauf noch ein Dotting/marbling tool.

Ich habe mich bemüht, in jeder Mani andere Pinsel mit anderen Farben zu testen :-P

Hier jetzt hauptsächlich Bilder der Pinsel, mit und ohne Malereien,  die Beschreibungen der einzelnen Malereien und wie ich alles verwendet habe, werde ich in jedem Post einer Mani dann machen und hier auf und von diesem Artikel verlinken.

Aalso. Zuerst habe ich mit Lack auf Lack gemalt. Es war relativ warm und dadurch ist alles etwas kleksiger geworden *rausred* :D es ging aber recht gut und auch wenn das korrigierende Übermalen einiger Linien noch sichtbar blieb, bin ich mit den Pinseln zufrieden, zur Malerei sag ich "kann besser sein"... ;-)

Das zweite mal hab ich dann mit Acrylfarben gemalt, das war ein erstes Mal auf Nagellack für mich!  Ich hatte ja jahrelang schon Acrylfarben verwendet, aber auf Papier und Leinwand und so. Dann sind das noch neue Farben für mich, denn ich hatte ja vor 5 Jahren meine Farben größtenteils verkauft.

Beim "Design" habe ich dann mehr darauf geachtet, wie die Pinsel sind als auf ein dolles Design. Dadurch ist es so ein typisches monikasisches "all-over  Doodle-Geschenkpapiermuster" geworden... :-D aber die Pinsel haben sich sehr gut geschlagen.

Ich mag das Ergebnis, auch wenn die Farben etwas transparenter waren als erhofft :-/  aber dafür können die Pinsel ja nix... ;-)

Also, für das Set kann ich eine klare Empfehlung aussprechen. Der Preis ist unschlagbar für drölfzig Pinsel und Dotter (nein, kein Eigelb, ihr wisst schon)

Die Pinsel lassen sich gut reinigen, das finde ich auch wichtig.

Weitere Malereien, wahrscheinlich mit Acrylfarben, werden hier bald folgen!

Mit dem Code SMM10 bekommt ihr bei nurbesten.de 10% auf alle nicht reduzierten Waren und versandkostenfreie Lieferung!

(die Produkte wurden mir kostenlos gegen meine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt. Danke! )

Die Dotting Tools Review




Kommentare:

  1. Ich finde das ja sehr beeindruckend, was du aus den Pinseln und Dottingtools so machst, ich habe da ja weder das Händchen noch die Geduld für :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir ♡
      Dabei kommen mir meine Ergebnisse immer so klecksig vor. .. aber Übung hilft definitiv. .. und sich merken, was wie war. Aber dazu braucht man wohl auch Geduld. .. ;-)

      Löschen
  2. Ich hab mich sehr über diesen Bericht gefreut, weil ich mich schon immer gefragt habe, ob man spezielle Pinsel braucht. Wie reinigst du die Teile eigentlich?
    Deine Designs sind sehr farbenfroh aber irgendwie auch sehr harmonisch. Die bunten Punkten erinnern mich an die Wand der Treppe am Burgplatz... Gibts doch zu, du hast da heimlich mitgepunktet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja , ich mich auch. .. ;-P
      Das kommt aber ganz auf die Technik und das Medium an, ob man viele spezielle Pinsel braucht. Denk ich mal.

      Ich wische sie so weit es geht aus und tauche sie in einen einzelnen Tropfen NLE oder Aceton. Drin rum drehen, dass der Lack gelockert wird, wieder im Tuch auswischen, wiederholen.
      So bekomme ich saubere Pinsel mit einem Verbrauch von nur ein paar Tropfen Lösemittel.

      Dank für das Designlob!:-))))
      Wenn ich wüsste, welche Treppe an welchem Burgplatz du meinst, könnte ich mich vielleicht rausreden. .. ;-D aber diese Treppe ist wahrscheinlich wunderschön! ;-)))

      Löschen
    2. Ich hab meine alten Acryllpinsel (Synthetik) mit Nagellack benutzt und sie genauso gereinigt wie du. Irgendwie wurden sie total steif und waren nach kurzer Zeit reif für die Tonne :(

      Da hast du ein Bild:
      http://in1.bilderbuch-duesseldorf.de/bilder/d%C3%BCsseldorf_altstadt_cham%C3%A4leon_m%C3%BClleimer_grafitti_f798256920_600x450xcr.jpeg

      Löschen
    3. Das Wanddesign ist ja Augenpulver! XS aber nett :-))

      Hmm. Wenn die Haare noch steif waren, waren sie noch jicht richtig sauber. Ich muss manchmal und besonders bei dünnen Pinseln, bis zu einem Dutzend "Spülrunden" machen. Es hilft auch, solange noch etwas NLE drin ist, mit Seife und wasser zu waschen. Meine Pinsel haben bisher alles gut mitgemacht, bis auf den einen, der acetonlöslichen Kleber für die Borsten/Haare hatte .? *höhö*

      Wirklich was dazu sagen kan ich allerdings jur, wenn ich die Pinsel und deine Methode sehe... Vielleicht mach ich ja irgendwann mal ein Video.
      Ach, kannst du die videos vom Chrompulverartikel sehen? :-)

      Löschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.