12.10.2016

[ PR-Sample Review ] Aber Holo! Das hätte ich aber nicht gedacht!

Heute möchte ich euch vom lezten Teil meiner Testbestellung von nurbesten.de zeigen.

Ein Nagellack! Ja, wirklich. Ich bin ja schon eine Weile auf der Suche nach einem silbernen Hololack,  der möglichst stark holot.

Da diese Lacke allgemein nicht in meinen offline- Quellen in meiner Preisrange zu finden sind, freute ich mich, dass bei meiner Testbestellung bei nurbesten ein Lack zu finden war,  der ejn silberholo zeigte.

Als das Fläschchen ankam, schimmerte es auch toll, aber... Überraschung!

Ein erstes neugieriges Probepinseln zeigte, dass der Lack sehr  transparent ist. Zart und durchsichtig, wenn auch mit feinem und deutlichen linearen Holo. Im onlineshop wirkte er auf dem Bild wie ein deckender Holo. Aber das liegt ja auch an der Zahl der lackierten Schichten, ne?

Letztendlich wurden es drei Schichten und eine vierte oder fünfte hätten ihn wahrscheinlich blickdicht gemacht, mir reichte es aber so.

Ganz wie ein deckender Holo war er nicht, er wirkte manchmal, im besten Sinne, "perlmutterig" und ich mag das.

Ich denke, das Foto im Shop ist schön, aber irreführend,  da der Lack in meinen Augen eigentlich ein Topper ist.

Die Schichten haben gut gehalten, nicht länger oder kürzer als andere Lacke. Sie ließen sich auch gut entfernen. Die Qualität ist also ok.

Die Fotos sind mal wieder nur so lalala geworden, was teils am blöden Licht und teils am schwer zu knipsenden Hololack liegt... aber mit etwas gutem Willen kann man es hoffentlich erkennen, auch wenn es in natura viel deutlicher und hübscher war... ich bitte euch, das zu entschuldigen :-P

Unterm Strich mag ich den Lack gerne, auch wenn ich dachte, einen deckenden Lack bestellt zu haben. Nun suche ich halt immer noch einen deckenden linearen silbernen Hololack... ;-)) das nächste Mal zeige ich euch diesen hier als Topper :-)

Nun noch schnell ein Resümee der Testbestellung von mir...

Alles kam gut verpackt und schnell bei mir an. Zwei Überraschungen gab es: einmal die oben erwähnte, da war meiner Meinung nach nicht gezeigt,  dass der Lack  so transparent ist. Aber wenn ich ihn gekauft hätte, wäre ich enttäuscht gewesen, weil er anders als gewünscht ist. Aber so freue ich mich über ihn, wirklich.

Die andere war das Chromepulver, das ich in gold bestellte, aber in Silber kam.  Auch hier das selbe wie beim Hololack. Ich wäre brummelig,  wenn ich bestellt hätte, aber freue mich doch sehr, weil es doch interessant ist, auch wenn ich ja so ein Goldfreak bin.

Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich bei Claire von nurbesten für die Gelegenheit,  eine Testbestellung machen zu dürfen und erinnere euch nochmal ganz unauffällig an den Rabattcode für euch von nurbesten...
Mit SMM10 bekommt ihr bei nurbesten.de 10% auf alle nicht reduzierten Waren und versandkostenfreie Lieferung! ;-))





Kommentare:

  1. Ich habe mit meinen Born Pretty Nagellacken genau diegleiche Erfahrung gemacht. Benutze sie als Topper auf dunklen (!) Nagellacken, dann sieht man den Effekt. Nachkaufen werde ich mir übrigens keine, weil sie mir zu sehr stinken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uff, irgendwie hab ich deinen Kommentar erst jezt entdeckt *schäm*
      Als Stinker fiel er mir nicht auf, bin aber auch einigermaßen olfaktorisch lösemittelresistent.

      Ich fand das Endergebnis eigentlich trotz Transparenz recht schick, aber werde ihn definitiv auch als Topper nehmen. auch auf hellen lacken, ich stell mir das irgendwie schön auf weiß vor, mal sehen.

      Löschen
  2. Uff, das ist ja mehr ein Topper, oder? :D
    Als solcher könnte er mir gefallen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, denke ich auch. Und auf der webseite war ein bild mit wahrscheinlich drölfzig Schichten... weil absolut deckend *määäh* aber als topper auch schön. Nur jet wünsche ich mir halt immer noch so einen in deckend... ;-))

      Löschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.